Macht man mit mehr Pixel im Sensor auch bessere Fotos?

Manche glauben ja fest daran! Je mehr Pixel meine Kamera hat desto besser werden meine Bilder!
Ich denke NEIN, ganz so stimmt das nicht

24, 36 und auch schon mal bis 50 Megapixel,damit werben die Kamerahersteller um die Gunst der Kunden.
Bedeutet die höhere Pixelanzahl das die Bilder besser werden?

Warum mehr Pixel?

Viele Megapixel = besser Fotoqualität, so die gängige Meinung. Ja je mehr Pixel mir ein Sensor bietet, je mehr Informationen stehen mir / meinem Bild zur Verfügung. Ich kann meinen Schnappschuss also noch in A2 gestochen scharf ausdrucken. Das kling ja nicht schlecht.
Doch da gibt es ein kleines Problem, nicht nur die Pixel werden mehr sondern auch die ganzen Komponenten hinter dem Pixel müssen wachsen.
Das wird gerade für Smartphones und kleine Kompaktkameras zu einem Platzproblem. Das ist aber etwas was die Ingenieure lösen müssen und sicher auch können.
Wir Benutzer spüren ein mehr an Pixel aber auch ganz deutlich. Denn die Bilder werden größer, brauchen mehr Speicherplatz und zum betrachten immer leistungsfähigere Endgeräte.

Eines der größten Problem für die Ingenieure ist der Platzmangel auf dem Sensor.

Platzmangel?

Ja das ist ganz einfach zu erklären, unser Geräte werden immer kleiner und schmaler, dadurch bleibt einfach weniger Platz für den Sensor.
Damit ein Sensor möglichst Lichtempfindlich ist benögte er Platz und diesen bekommt er eben nicht.

Ein Erklärungsversuch:

Schon einmal versucht eine Flasche Wasser am Wasserhan zubefüllen? Der ein oder andere bestimmt.
Es würde doch einfacher gehen wäre die Öffnung an der Flasche etwas größer, so ähnlich verhält es sich bei der Lichtempfindlichkeit einen Fotosensors.
Je größer die Fläche auf der das Licht fällt, desto detailreicher und deutlicher wird das Bild.
Da die Sensorfläche begrenzt, oder durch den Bauraum vorgebeben ist, wird es bei einer Steigerung der Pixelanzahl schwieriger die gleiche Menge an Licht einzufangen.
Oder anders: die Schildbürger müssen mit kleinen Eimern öfter laufen 😉

Also je größer die Pixeldichte auf dem Sensor wird je größer die Wahrscheinlichkeit des Bildrauschens.
Damit kämpfen die Entwickler.

Daraus lässt sich auch einer der Gründe abeiten warum eine „gute“ Spiegelreflexkamere größer ist als eine „einfache“ Kompaktkamera. Ein großer Sensor sorg also für „bessere“ Bilder.

Warum dan immer mehr Pixel?

Naja mehr Pixel bedeuten auch ein Maß an mehr Details. Also auch an Bildschärfe.
Jedoch nur wenn das Entwicklerteam die Probleme mit der Lichtempfindlichkeit gelöst bekommen.
Es ist ein Fakt (meiner Meinung nach) das eine Kamere mit einer hohen Auflösung (mehr Pixel) in der Lage ist detailreichere Bilder zu erzeugen.

Aber: Das Objektiv!

Das Objektiv wird sehr oft unterschätz!
Ein kleines Objektiv ist meißt nicht in der Lage, das zur Verfügung stehende Licht verlustfrei zu übertragen.
Es kommt zu Verzerrungen und damit zu Darstellungsfehlern. Daher liefern Spiegelreflexkameras oft besser Bilder als die Kompakt oder Handykameras. Denn ein gutes Objektiv macht einen großen, sehr großen, Unterschied.
Bevor ihr also an eine neue Kamera denkt, denkt erst einmal darüber nach eure Objektive zu verbessern.
Bevor ihr also über den Kauf einer neuen „besseren“ Kamera nachdenkt, denkt über die Anschaffung neuer Objektive nach. Mit einem lichtstarken Objektiv lassen sich auch einer, vermeintlich, kleinen Kammera sehr gute Bildergebnisse erzielen.

Wer braucht denn nun so viele Megapixel?

Wenn wir ehrlich sind braucht ein Hobbyfotograf oder jemand der der überwiegend Schnappschüsse macht keine 50 Megapixel. Bei einem DIN A3-Ausdruck mit 300dpi würdem schom 10 Megapixel genügen. Ein Handelsüblicher Full HD-Fehrnseher oder Monitor, da wären es schon „nur“ 2 Megapixel und selbst bei eine UHD bzw. 4K wären es nur knapp mehr als 8 Megapixl.
Mehr Pixel sind also nur für Profis wirklich sinnvoll. Entwerde brauche ich extreme Reserven für die Nachbearbeitung oder will/ muss extrem große Plakate füllen.
Denn ein guter Sensor in Kombination mit einer guten Optik bieten eine extreme Auflösung und Bearbeitungspotenzial.
Für Landschafts und Beuty Fotografen also absolut Sinnvoll.

Ab wann sind „mehr“ Pixel sogar eher negativ?

Wer mehr Pixel nutzt braucht auch sehr gute Hardware! Ganz einfach weil die vielen Informationen erst einmal verarbeitet werden müssen.
Wer sehr viel Sport oder Serienaufnahmen macht bracht daher schnelle Speicherkarten und einen schnelle Kamera.
Aber auch einen schnellen Computer, der mit den großen Bilddaten klar kommt.

Also ein kurzes Fazit:

Mehr Megapixel bedeuten mehr Bildinformationen.
Damit Fotos detailscharf sind, müssen andere Komponenten mitwachsen
der Sensor muss ausreichend groß und das Objektiv hochwertig sein.
Mehr als acht Megapixel sind für gewöhnlich nicht notwendig,
im Zweifelsfall können mehr Megapixel sogar ein schlechteres Bild zur Folge haben

Einen hab ich noch:

Ein gutes und den Betrachter fesselndes Bild entsteht nicht durch die Technik, sondern durch den Moment und den Fotografen der ihn einfängt.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.